Folgen

Falls ihr mal wieder zu hören bekommt, das dieses Dezentralitäts- und Datensparsamkeitszeug bei den Corona Apps doch überzogen war, dann verschickt gerne diesen Artikel.

zdnet.com/article/singapore-po

Nach dem 2ten mal Lesen: "Balakrishnan, though, previously noted that TraceTogether data was not stored on a centralised database, but was "decentralised and encrypted on phones and devices". This data only would be uploaded when the individual tested posted for COVID-19, the Singapore minister had said."

Streicht was ich gepostet hab. Das könnte demnach auch mit CWA passieren, oder?

@ente @crossgolf_rebel und da wäre es wieder, das Märchen von den "völlig anonymisierten" Daten, die auch "gleich wieder gelöscht" würden. Und jeder, der Zweifel anmeldet, ist natürlich paranoid. Selbst wenn der Verdacht (der ohnehin schon da ist, sobald Daten erfasst werden sollen) aufkommt, dass etwas nicht stimmen KANN: "permanente ID" vs "nach 25 Tagen gelöscht". Dann wird das "physisch unmögliche" plötzlich "normal".

Timeo Danaos et dona ferentes. Oder: Bei großen Versprechen besser skeptisch sein.

@IzzyOnDroid
Naja, die deutsche App funktioniert schon anders. Aber auch hier kann man Daten zu Beweismitteln machen. Nur sehr viel schwerer und eingeschränkter.
Noch.

@ente @crossgolf_rebel

@ente naja. Die tracing Daten bleiben hier auf dem Handy, auch wenn jemensch positiv ist. Ist also eher unwahrscheinlich

@ente CWA hat aber überhaupt nur sehr begrenzte Daten, und im Falle eines positiven Tests schickst du dem Server einfach gesprochen auch nur deine Identifikation, mit dem andere checken können, ob sie dich gesehen haben. CWA hat keine Ortsdaten, keine persönliche Identifikation, so gut wie nix. Das ist tatsächlich relativ nutzlos für Polizei etc,

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
LEdiver.se

Server für Leipzig im Fediverse. <3 Diversität